Ich hab‘ da ein gutes Gefühl.

Gelbe Seiten - OnlineSo lautet die neue Kernaussage der Gelben Seiten für das Jahr 2006 – wer die aktuellen TV-Spots dazu noch nicht gesehen hat, der kann sie sich auf der Seite der Gelbe Seiten Marketinggesellschaft herunterladen. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist diese Aussage allerdings nur eine Ergänzung zum bestehenden Claim „Machen das Leben leichter“. Dieser Spruch steht auch am Ende der Spots unter der Wortmarke „Gelbe Seiten“ und auch auf der Webseite (www.gelbeseiten.de).

Gelbe Seiten - TattooAuch wenn der neue Slogan bisher eher in der Kosmetikbranche angesiedelt ist, wurde er für den Marktführer der Branchenverzeichnisse gut ein- und umgesetzt: Mittelpunkt der Spots bildet der Begriff „Meine Stadt“, den ein Schauspieler mitsamt Gitarre und Stimme wiedergibt während er durch „seine Stadt“ läuft. Der Song berichtet, dass man ganz in seiner Nähe genau den richtigen Dienstleister findet – mit Hilfe der Gelben Seiten. Und natürlich mit einem guten Gefühl, genau den richtigen gefunden zu haben.

Gelbe Seiten - LackierereiDer Gelbe Seiten Marketinggesellschaft stand die Kreativagentur Philipp und Keuntje aus Hamburg zur Seite. Unter der Führung von Soup.Film (Berlin) wurden die Spots auf Celluloid gebracht. Bewusst wurde dabei auf Übertreibung gesetzt. Da lässt sich Opa ein Tattoo von seiner Liebsten „Theresa“ stechen, oder das Auto wird kurzerhand in den Farben und dem Muster des Lieblingshemds lackiert.

So wird eben jedem ein gutes Gefühl vermittelt.

9 Kommentare


  1. Mag ja nur mein persönlicher Geschmack sein, aber ich finde, dass diese Kampagne die schlechteste ist, die die Gelben Seiten bisher gemacht haben. Der Weichspül-Deutsch-Pop-Song ist nervig, der klampfende und dauergrinsende Sänger eher peinlich. Mal wieder ein Versuch, die eigene Marke mit aller Gewalt emotional aufzuladen – koste es was es wolle.

    Da waren die „Vielleicht hätte er jemanden fragen sollen, der sich damit auskennt“-Spots deutlich witziger und einprägsamer. Muss sich die Gelbe-Seiten-Werbung denn wirklich auf das Paris-Hilton-„Blödchen“-Spot-Niveau von Go Yellow herablassen?


  2. Wobei ich aber auch sagen möchte, dass dieser eine (alte) Spot „Mann sitzt mit ‚Flittchen‘ in der Badewanne bei Schampus…“ arg… sagen wir mal… anrüchig war. Dass es da um den richtigen Anbieter für Badewannenzubehör ging hat man beim ersten Mal Sehen nicht verstanden – ich zumindest nicht.


  3. MMh also ich finde den Werbespot einfach klasse und der Song ist meiner Meinung nach ein absoluter Ohrwurm. Hier würde mich auch mal interessieren wer das Singt. Danke


  4. Mehr Infos zu dem Saenger als das er Hubertus heisst gibt die Kampagnen Info leider auch nicht her und ob das der richtige Name ist?
    Aber vielleicht hilft ja eine nette Anfrage an
    „info@gelbeseitenmarketing.de“

    Hier uebrigens noch ein Artikel passend zum Thema: http://www.welt.de/data/2006/03/06/855625.html


  5. Das erste Mal, als ich diese Werbung gesehen habe, hab ich ihr kaum Beachtung geschenkt. Doch noch drei Stunden später habe ich ständig dieses „Ich hab da ein gutes Gefühl…“ vor mich hergesummt. Für mich, der Werbung kritsch betrachtet, schon erstaunlich. Und ich bin der Meinung, dieser Spot hat damit seine Aufgabe erfüllt. Denn gute Werbung kommt nicht aus dem Volksmund – sie geht in den Volksmund über.

    Mittlerweile habe ich den Song auf meinem IPOD und genieße diese 30 Sekunden Ohrwurm immer wieder.

    Das Produkt an sich, benutze ich deshalb nicht öfterer – das gute Gefühl dieser Marke gegenüber hat sich jedoch verstärkt.

    Weiter so!


  6. Ist eigentlich irgend jemandem mal aufgefallen, dass dieser Hubertus wie ein billiger Abklatsch von Space Kelly klingt? Wer das nicht glaubt, sollte selber mal bei Myspace reinhören:

    http://www.myspace.com/spacekelly

    Das ist doch kein Zufall, oder?


  7. Na, ich hatte viel mehr das ungute Gefühl, dass man sich bei den Sportfreunden bedient hat, um das junge Publikum zu ziehen. Wer weiß, am Ende versteckt sich hinter „Hubertus“ ein Ableger der Sportfreunde Stiller…


  8. Das ist doch nichts weiter als Plagiat einer ebay Werbung. Ich habe sie nicht direkt vergliechen, aber als ich das erste mal die Werbung sah, war es fuer mich offensichtlich …


  9. kann mich da einfach nur anschließen! Die Spots von Gelbe Seiten sind super gedacht nach meiner Meinung und zum Weg Schmeißen. Mich würde mal interessieren, ob nicht auch schon bald http://www.businessdeutschland.de/ einen Spott machen wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*