Der Opel-3-Tage-Test

Einen neuen Opel bis zu 3 Tage testen … das ist doch mal ein tolles Angebot von unserer geliebten Autoindustrie. Schon fast verwunderlich, dass kein Japaner damit zuerst geworben hat – zumindest bin ich mir dessen nicht bewusst.

Die Umsetzung dieser Idee zum Werbespot ist dabei auch besonders gelungen, weil man bei Opel endlich mal auf Humor gesetzt hat: Ein Transvestit sitzt bei seinem Schönheitschirurgen und eine (noch) männliche Stimme fragt sinngemäß:

Es sind jetzt 3 Tage seit der OP. Und ich frage mich, ob Sie wieder einen Mann aus mir machen können?

Die Antwort des Chirurgen ist ein klares Nein, denn die doch sehr weiblichen Formen, kann man nicht einfach wieder rückgängig machen. Und das beschert dem Transvestiten dann ein ziemlich enttäuschtes Gesicht. Tja, ist wohl wirklich nicht so toll, ein/e Mann/Frau mit wohlgeformten Vorbau zu sein. Obwohl wir Männer ja dann immer zwei Dinge zum Spielen dabei hätten … aber das nur am Rande.

Für den Opel-Spot mit Pierluigi Collina war die Agentur McCann-Erickson verantwortlich. Ob sie hier wieder am Werk war, ließ sich nicht herausfinden – falls ich es noch herausbekomme, liefere ich diese Information nach.

1 Kommentar


  1. Werbespot gut gelungen hin- oder her-, wenn aber die Umsetzung dieser Testfahrt an der nicht gerade kooperativen Haltung der Autohäuser scheitert, dann ist das aber wieder negativ Werbung. Ich habe selbst daran teilgenommen. Am 2. Tag danach sofort Kontakt mit Opel-Call-Center (wurde angerufen), Auswahl eines Opel-Händlers in der Region, seit über einem Monat Funkstille …
    mfg Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*