… dann hilft dir Gott.

So ging er doch, der Spruch, den man sich anhören muss, wenn man auf sich alleingestellt ist:

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.

So was muss sich auch der Hersteller Buitoni gedacht haben, als er der verantwortlichen Agentur* das OK für den TV-Spot gegeben hatte. Hätte er doch mal etwas mehr nachgedacht, dann wär ihm aufgefallen, dass es in etwa die gleiche Story schon mal bei einem anderen Spot gab: Ein paar Mönche machen sich über die leckere „La Pizza“ von Wagner her – beste italienische Küche natürlich, der Vatikan liegt schließlich im schönen Italien. Sie können sich nicht entscheiden, ob es nun Sünde ist oder nicht, wenn man dieses italienische Backwerk mit Belag und weiteren Zutaten verzehrt.

Bei Buitoni lässt man allerdings nicht Mönche entscheiden, sondern man fährt schon etwas stärkere Geschütze auf: Der roten Kutte nach zu urteilen, dürften wir uns im erlauchten Kreise von Bischöfen bewegen. Was soll’s – Hauptsache es schmeckt.

Beim nächsten Mal sollte Buitoni (oder Mama Nestlé) aber nicht ganz so dreist sein und sich selbst helfen, bevor man ins Gerede kommt.

*) Allem Anschein nach ist Publicis Frankfurt Nestlés helfende Agentur in Sachen Werbung.

3 Kommentare


  1. Bezüglich Buitoni liegst Du falsch – nicht auf den Mist von Publicis Ffm gewachsen, sondern im Original aus Bella Italia und nur adaptiert. Dennoch: Nichts, womit man sich kreativ sonderlich rühmen kann…


  2. Hey Reklameblogger

    ich betreibe http://www.plagiat.ch und bin auf diesen Beitrag gestossen. Habe soeben bei youtube einwenig nach diesen beiden Spots gesucht – leider nix gefunden. Kannst Du mir helfen? Ich möchte die beiden Spots untereinander einbetten… :-)

    Danke und Gruss
    David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*