… dafür sind die Produkte ja bekannt.

Den Satz „… dafür sind die Produkte ja bekannt“ wendet ein großer Hersteller für Garten- und Gärtnerzubehör aktuell in seinem Werbespot an. Sehr interessant. Das heißt ja gleichzeitig, dass man das Produkt bezüglich der Bekanntheit gar nicht mehr bewerben muss. Ist dann Fernsehwerbung überhaupt die richtige Wahl? Es geht in diesem speziellen Fall übrigens um Umweltverträglichkeit. Die Produkte des Herstellers sind für ihre Verträglichkeit hinsichtlich Mensch, Tier und der restlichen Natur bekannt.

Gehen wir mal davon aus, dass das wirklich so ist: Die Eigenschaft Umweltverträglichkeit ist ein Kaufargument.
Das kann man in der heutigen Zeit verstehen. Wer verschmutzt schon gerne die Umwelt? Da gibt es gleich wieder schiefe Blicke von Nachbars Garten, vor allem fällt das ja auch auf, wenn der Igel im Herbst nicht mehr kommt und die Vögel den Sommer über ausbleiben. Von fehlenden Schmetterlingen und anderen Insekten ganz zu schweigen.

Also sind wir uns einig, dass es eine Eigenschaft ist, die so wichtig ist, dass man sie nicht vergessen sollte. Aber ich würde sagen, dass es in der Gartenwelt auch eine Eigenschaft ist, die selbstverständlich ist. Dass Gartenprodukte umweltverträglich sein müssen, sollte doch klar sein. Da könnte man auch einen Oliver Kahn fragen, ob er sportlich ist. Natürlich ist er das – beruflich bedingt.

Wer mehr über Selbstverständliches in der Werbung lesen will, sollte sich auch mal Zornos Tagebuch durchlesen – findet man ja auch hier im Netzwerk.

1 Kommentar


  1. In diesem Zusammenhang auch immer wieder gerne gelesen: „Wir bieten professionellen […]“. Ach nee – professionell bedeutet lt. Duden „berufsmäßig“ oder „fachmännisch“. Natürlich hat (oder sollte es zumindest sein) jemand, der eine bestimmte Dienstleistung gegen Bares anbietet, ein gewisses Mindestmaß an Fachkenntnis – beruflich bedingt. Wäre ja auch seltsam, wenn ich von einem Handwerker eine „unprofessionelle“ Reparatur angeboten bekäme. Ob die Realität dann hält, was die Werbung verspricht, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*