Wer wirbt eigentlich noch nicht mit der …

… neunzehn? Ich kann es schon nicht mehr sehen.

  • Die 19 geilsten Angebote.
  • 2007 den gleichen Preis wie 2006.
  • Weiterhin 1 Euro für Gartensalat, Chickenburger und die Handynummer der McDonalds-Mitarbeiterin.
  • … und so weiter.

Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, dass alles teurer wird, wenn der Kalender 2007 anzeigt?
Mal ein kleines Rechenbeispiel: Nehmen wir dazu etwas einfaches – eine Packung Kaugummis zum Preis von 1,00 EUR. Ohne Mehrwertsteuer, also netto, kosten die abzüglich derzeit 16 Prozent 86 Cent. Bei 19 Prozent Mehrwertsteuer werden das 84 Cent netto sein.

Stoppt die 19!Wer glaubt denn eigentlich, dass die Hersteller die Mehrwertsteuer an die Verbraucher 1:1 weitergeben? Wegen 2 Cent – also in diesem Beispiel? Ich wette, dass die Packung Kaugummis auch 2007 weiterhin 1,00 EUR kosten wird.

Klar, beim Kauf eines Autos oder eines anderen Gutes, was die 20.000 EUR Grenze überschreitet, macht sich das schon anders bemerkbar. Aber wenn die Hersteller den Verbrauchern jetzt schon die Mehrwertsteuer schenken oder den Gebrauchten für einen Wert über Schwacke-Liste in Zahlung nehmen, dann werden auch in Zukunft die 3 Prozent mehr kein unüberwindbares Problem darstellen.

Ich weiß schon, man kann sich darüber aufregen wie man will – es ist eine prima Zeit dem ein oder anderen ein bisschen Sorgen zu machen, dass alles teurer wird und noch schnell den neuen Fernseher oder die lang ersehnte 300 Liter Kühltruhe für den Keller anzudrehen. Weihnachten steht ja auch noch vor der Tür.

Aber es nervt trotzdem, von der Werbung für dumm verkauft zu werden.

5 Kommentare


  1. „..dann werden auch in Zukunft die 3 Prozent mehr kein unüberwindbares Problem darstellen.“

    Wenn, dann schon genau: Drei Prozentpunkte! Faktisch also so ca. 2,54%. Bei einer Investition von 20 000 Tacken für eine neue Karre sind das letztlich um die 500 Euro.

    You are right: Alles halb so wild!


  2. Natürlich sind nicht schlag 1. Januar alle Produkte 3% teurer – sie sind es jetzt schon!
    Seit Beschluß der Mehrwertsteuererhöhung haben Industrie und Handel sukzessive ihre Preise erhöht, schleichend, ohne dass es augenscheinlich ist.

    Auch Lebensmittel sind betroffen – es ist ein Trugschluß zu glauben, dass Artikel, auf die der Verbraucher den ermäßigten Steuersatz zahlt, nicht teurer werden/geworden sind: Warenumschließung und Verpackungsmaterial unterliegt dem vollen Mehrwertsteuersatz und auch das wird an den Verbraucher weitergereicht.


  3. Ich habe eher das Gefühl, dass an sich alles immer ein wenig teurer wird – und zwar seit der Umstellung auf den Euro. Ob das ausschließlich mit dem Beschluss der Mehrwertsteuererhöhung zu tun hat, wage ich zu bezweifeln. Das wäre schon zu offensichtlich. ;-)


  4. hallo,

    ich schließe mich den kommentaren hier an. die preise wurden erstens schon schritt für schritt angepasst, ohne das könig kunde das mitbekommt, zweitens ich glaub auf kaugummis gilt 7% steuer (argument mit verpackung find ich aber sehr einleuchtend) und drittens gibts doch auch lustige werbung auf das thema 19%:
    http://www.clipfish.de/player......B8Nw%3D%3D
    ich weiß zwar nicht für welche firma das ist, oder überhaupt ne firma – aber man kann auch lustig mit dem thema umgehen, oder?!
    viele grüße in den dienstagnachmittag


  5. @Dresdner_Student: Am Ende des Clips wird ja noch eine URL eingeblendet und das Impressum dieser verrät: Škoda Auto Deutschland GmbH. Scheint also eine Marketing-Kampagne von Skoda zu sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*