Shell – Real energy

Ich gucke aus Zeitmangel gerade nicht viel Fernsehen, aber dennoch bin ich auf den Shell Real Energy Spot gestoßen. Der Werbeclip dreht sich um einen Shell-Ingenieur, der durch eine simple Situation im Alltag eine Lösung für ein komplexes Problem bei der Ölbohrung im Off-Shore-Bereich findet.

Shell ÖlplattformDie Alltagssituation sieht so aus, dass sein Sohn mit einem Strohhalm aus einem Glas trinkt und dieser Strohhalm sich ja bekanntlich an einer Stelle knicken lässt. Diese Möglichkeit adaptiert der einfallsreiche Ingenieur nun auf das Öl-Bohr-Rohrsystem. Er entwickelt ein flexibles Rohr-System, mit dem man sozusagen auch um die Ecke bohren kann. Dadurch ist ein Versetzen der Öl-Plattform nicht mehr notwendig und man kann in einem bestimmten Radius an verschiedenen Stellen im Meer Bohrungen durchführen.

Was der Endverbraucher nun mit dieser „Idee“ anfangen soll, ist, dass der Einfallsreichtum und die Entschlossenheit der Mitarbeiter von Shell, die Energieversorung auch in Zukunft verantwortungsbewusst sichern soll. So stellt sich das zumindest der Chief Executive des Unternehmens Shell, Jeroen van der Veer, vor.

Das ist natürlich ein ganz schön großer Spagat, der dem Endverbraucher da zugemutet wird. Denn von einer Ölplattform im Meer hin zum verantwortungsbewußten Energieverbrauch ist es meiner Meinung nach ein ganz schön weites Stück.

Im Fernsehen läuft allerdings auch nur eine 90-Sekunden-Version des Spots, der im Kino sage und schreibe 9 Minuten dauert. Wer es aber in nächster Zeit nicht ins Kino schafft, der kann sich die 9-Minuten-Version auch im Internet ansehen. Viel aufschlussreicher war das für mich aber ehrlichgesagt auch nicht.

1 Kommentar


  1. Wir waren gestern in einem Koblenzer Kino in der Spätvorstellung (!) und dort gab es nach 5 fassungslosen Minuten Buhrufe. Wer denkt sich so etwas langweiliges aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*