Deutsche Bahn Aprilscherz

Die Deutsche Bahn hat sich zwar um 4 Tage im Datum geirrt, aber lustig fand ich es trotzdem: Ich wollte statt meiner bisherigen Bahncard 50 eine Bahncard 25 haben. Nichts leichter als das… einfach mal beim BahnCard-Service angerufen und gefragt, wie ich da am besten vorgehe und siehe da, die Deutsche Bahn ist richtig mit der Zeit gegangen. Man muss schriftlich die Kündigung beantragen und das geht sogar per E-Mail! Ich war wirklich überrascht und somit habe ich nur schnell eine E-Mail mit den notwendigen Informationen zusammengetippt und nach knapp 2 Wochen lag dann auch meine neue BahnCard 25 im Briefkasten:

BahnCard 25 gültig vom 27.03.2007 bis 27.03.2007

Nur blöd, dass ich genau an dem Tag schon was anderes vor hatte. Wäre auch schwierig gewesen, abends nach Entnahme des Briefes aus dem Briefkasten noch schnell an den Bahnhof zu hetzen und eine Fahrkarte zu kaufen.

Fairerweise muss ich aber dazusagen, dass auch ein zweiter Brief mit einer BahnCard 25 im Briefkasten lag, bei der die Gültigkeitsdauer ein Jahr beträgt.
Ganz glücklich bin ich dennoch nicht: Meine BahnCard 50 gilt noch bis Juni. Das heißt ich zahle derzeit wohl doppelt? Außer ich kann am Fahrkartenschalter durchsetzen, dass ich Besitzer einer gültigen BahnCard 50 und einer gültigen BahnCard 25 bin und damit auch 75% Rabatt bekommen möchte. Mal sehen.

3 Kommentare


  1. Beid er Bahn arbeiten immer noch „Beamte“ und die darf man doch mit so komplizierten Aufgaben nicht überfordern. Wer das macht, muss die Folgen tragen.


  2. Jaja, das wundert ja nun aber auch schon keinen mehr – bei mir kam meine letzte Karte mit dem falschen Bild – und dann mit dem richtigen. Ich hoffe, Du hattest Spaß an diesem einen Tag, den die Karte gelten durfte…


  3. Also, mir sind die Beamten wie auch bei der Post bedeutend lieber. Denn seit die Leute in den Postfilialen keine Ahnung und nur einen 1-wöchigen Schnellkurs bekommen geht’s in den Filialen in unserer Gegend drunter und drüber, und die Leute fahren mittlerweile lieber 2 Orte weiter zur Post dort, weil die bei den Filialen hier ständig das falsche Porto kassieren. Entweder zuviel, oder zuwenig so daß Postkarten ins Ausland zum Beispiel nicht ankommen. Dasselbe wird passieren wenn die Bahn privatisiert wird. Dann geht es nur noch um Profit und wie am besten Geld gespart werden kann, und das kann man natürlich am besten beim Personal tun. Bei der Ausbildung und der Anzahl der Belegschaft sowieso. Da lob ich mir doch einen zuweilen „faulen“ Beamten, denn meistens weiß dieser doch was zu tun ist. Nur mit der Motivation haperts :-),

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*