Der Werbemarkt wächst und wächst und wächst…

Das mit dem Werbemarkt ist genau wie beim VW Käfer: Der läuft und läuft und läuft. Zwar ist der letzte VW Käfer im Juli 2003 vom Band gerollt, wird also nicht mehr produziert, aber man sieht immer noch genügend auf der Straße rumgurken. Der läuft halt noch.

Genau wie der Werbemarkt. Ich bekomme immer wieder Anfragen, ob mir Zahlen zum aktuellen Werbemarkt vorliegen, zur Entwicklung bzw. zum Wachstum – und meine Antwort lautet immer, ja mir liegen Zahlen vor. Diese Zahlen liegen übrigens jedem vor, der sich ein wenig in der Branche auskennt. Zum Beispiel erhebt der Verlag Gruner + Jahr laufend Daten und stellt diese meist kostenlos zur Verfügung. Einfach mal reinschauen unter http://media.guj.de – dort findet man unter dem Menüpunkt Media Services/ Online-Zählservice alles, was das Mediaforscher-Herz begehrt.

So zum Beispiel die Brutto-Umsatzzahlen der klassischen Medien im aktuellen Werbemarkt-Trend-Report (1. Quartal 2007):

Werbemarkt: 1. Quartal 2007
Quelle: G+J Werbetrend (Januar – März 2007)

Übrigens kann man auf Seite 2 auch die Entwicklung des Werbemarktes seit 2001 einsehen. Entgegen den Erwartungen wachsen alle oben genannten Bereiche. Manch einer unkt ja, dass die Umsätze bei Fernsehen und Internet immer wachsen und das klassische Mediengeschäft mit Zeitungen und Zeitschriften schrumpft. Aber weit gefehlt. In beiden Bereichen ist noch immer ein deutliches Wachstum gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

Das Internet wird erst seit 2003 von Gruner + Jahr mitgezählt. Hier kann man das größte Wachstum vezeichnen, fast 50% gegenüber dem Vorjahr. Man kann sich also glücklich schätzen, wenn man in dieser Branche Fuß gefasst hat.

2 Kommentare



  1. Unser Wortführer sagt auch immer:
    „Zählen Sie nicht die Menschen, die Sie erreichen.
    Erreichen Sie die Menschen, die zahlen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*