O2 auf Sparkurs

O2 can do“ – so lautet seit je her der Werbeslogan des Mobilfunkproviders. Genaugenommen seit 2002, denn in diesem Jahr im Mai wurde aus VIAG Interkom der Dienstleister O2. Der ein oder andere wird sich sicher noch an die damaligen Vorgänge erinnern.

Seit dieser Zeit hat sich auch einiges an den Werbekampagnen getan. Dem Stil „Sauerstoff“ ist man aber genau wie dem Slogan seitdem treu geblieben. So sieht man in den Spots möglichst viel blau, wie unseren Himmel und möglichst viele Luftblasen, die den Sauerstoff symbolisieren sollen.

Ich persönlich fand die Spots immer recht ansprechend. Gut gemacht und einprägsam – in meinen Augen wohl das wichtigste bei einem TV-Spot. Im Laufe der Zeit mussten übrigens auch viele Testimonials für O2 herhalten: Der wohl bekannteste und unvergessliche Spruch in diesem Zusammenhang stammt von Franz Beckenbauer mit „Ja, ist denn heut‘ scho‘ Weihnachten?“. Das waren noch Zeiten. Aus Franz Beckenbauer wurde dann irgendwann Veronica Ferres und dann kam vor kurzem Jaime Smith Basterra. Aber nicht als neue Werbefigur, sondern als neuer O2-Deutschland-Chef. Und nachdem Herr Smith Basterra einen rigorosen Sparplan für O2 angeordnet hat, ist jetzt erstmal Schluss mit den teuren Testimonials. „Preis-Marketing“ heißt das Stichwort, und so sehen zum Beispiel auch die neuen Online-Werbemittel aus, wie man oben rechts sehen kann: „Sparen Sie jetzt 305 EUR!“ heißt es da.

Wäre ich doch erst jetzt zu O2 gewechselt und nicht vor 3 Jahren, dann hätte ich jetzt gut 300 EUR mehr auf meinem Konto. Oder doch nicht? Ach, wer weiß das schon? Glaubt man dem Werbefernsehen, kann man ja sogar über 1.000 EUR sparen, wenn man sich zwei neue Handys inklusive Vertrag und ein Notebook bei kotel kauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*