La Linea?

Zuerst dachte ich an „La Linea“ beim neuen G-Klasse TV-Spot von Mercedes. Kennt das noch jemand? Das ist dieses ganz einfach gezeichnete Strichmännchen – weiße durchgezogene Linie auf einfarbigem Grund, welches früher auch mal als Werbeunterbrecher im Fernsehen und Kino zu sehen war. Erfunden und gezeichnet vom Italiener Osvaldo Cavandoli, der übrigens vor kurzem, genauergesagt am 03. März 2007, verstorben ist. In der U-Bahn bzw. an Bahnhöfen läuft das auch noch ab und zu, sozusagen als Zeitvertreib.

Naja, ein wenig anders ist es schon, aber mindestens genauso simpel und das macht die Werbung wiederum sehr sympathisch in meinen Augen. Andere Hersteller setzen verstärkt auf Emotionen durch Landschaftsaufnahmen oder gar fliegende Autos, wie ich ja schon früher einmal festgestellt habe. Und gerade beim Thema Geländewagen fällt so etwas Schlichtes doch auf und hebt sich deutlich aus der Masse ab.

Die drei zehnsekündigen Spots (im Video oben sieht man einfach alle hintereinander) sind übrigens aus einer Idee von Jung v. Matt entstanden – klar, die Agentur hält ja bekanntlich den Mercedes Benz Werbeetat. Bei der Umsetzung hat die Agentur Sehsucht geholfen. Sehr schönes Ergebnis, muss ich sagen.

4 Kommentare


  1. es gibt auch haemorrhoiden-salbe-werbung mit dem la-linea-männchen.
    herrlich! das gefiel mir supergut!


  2. Die Mercedes-Benz G-Klasse ist echt der Wahnsinn. Haben seid ein paar Tagen eine in unserer Firma. Und ich muss sagen, die Werbung hat nicht wenig dazu begetragen, daß wir uns eine angeschafft haben.
    Das zeigt wieder mal, daß man nicht Tausende von Euros in einen Spot investieren muss, damit er gut wird.


  3. Ja der Spot ist mal besser als die ganzen alten Sportstars hinter dem Steuer^^


  4. „Tausende von Euros in einen Spot investieren…“
    Ich glaube bei Mercedes hat bis vor einigen Jahren, sprich dem Zeitalter der Autoblogger, alles einige Tausend Euros gekostet. Schließlich bekommen diese Aufträge immer die größten Werbeagenturen.

    Ja, die G-Klasse ist schon sehr kultig und wohl eines der wenigen Autos, die man schon mal als Kind lenken durfte und heute noch gebaut wird. Fürs Geländer wirklich TOP, aber eine S-Klasse mit dem Raumangebot und der Lärmdämmung sagt mir mehr zu, insbesondere bei vergleichbaren Preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*