Die Nacht der Löwen 2007

Am 27.08.2007 fand in Hamburg die „Nacht der Löwen“ statt. Bei Hamburg denkt man da vielleicht zunächst an den König der Löwen, also das Musical, welches im Hafen seinen Hauptsitz hat. Das ist auch schon gar nicht schlecht gedacht, da passend zum Namen „Nacht der Löwen“ die „König der Löwen“-Musical-Halle als Austragungsort ausgewählt wurde.

Um nicht länger auf die Folter zu spannen: Ich fand es gut. Viele, viele Preise (16 davon für Hamburger Agenturen), viele Werbespots und ja, auch viele Werber und Kreative.

Die guten Spots hat man durch YouTube und Co. auch so schon gesehen – einer der Grand Prix Gewinner war übrigens der Dove-Werbefilm, bei dem eine Frau von ungeschminkt bis geschminkt über photogeshoppt für eine Plakatwerbung aufgepeppelt wird.

Für mich neu und aufregend war aber ein neues Werbeformat, was leider mit den Worten „Das funktioniert nicht.“ im Vorfeld von der Cannes-Jury aus dem Rennen geflogen ist: Düfte in der Werbung.

Man kann es sich eigentlich nicht vorstellen, aber ich habe es sozusagen am eigenen Leib erfahren: Man sieht auf der Leinwand (beispielsweise im Kino) eine Strandidylle mit Menschen in Strandkörben, dazu ein bisschen Strandgeräusche (Meeresrauschen, Wind, spielende Kinder, Vögel…) und dann… ja dann riecht es auf einmal nach Sonnenmilch. Aber das habe ich mir nicht nur eingebildet – es war wirklich so, dass in die Belüftungsanlage des Saals das Aroma „Sonnenmilch“ gesprüht wurde und dann nach ca. 30 Sekunden kam auch die Lösung des Duftes dazu: Man will damit Nivea Sun bewerben.

Ich hätte genau wie die Cannes-Jury auch entschieden, dass das niemals funktioniert, aber wie man sieht, hat es das, denn von den vielen Werbebotschaften, die ich an diesem Abend gesehen habe (ca. 100 Werbespots, grob geschätzt), ist mir das in Erinnerung geblieben, weil es wirklich mal was neues und faszinierendes war.

Vielleicht erlebt der ein oder andere das ja auch mal im Kino seines Vertrauens? Jedenfalls habe ich mir sagen lassen, dass diese Werbeform auch in einigen ausgewählten Kinos getestet wurde. Mal sehen, ob sich dazu noch mehr herausfinden lässt.

An dieser Stelle übrigens noch ein ganz großes Dankeschön an MSN für die Einladung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*