Weniger ist mehr

Es gab wieder mal ein größeres Update auf reklameblogger.de, auch wenn das auf den ersten Blick nicht so direkt auffällt. Farblich hat sich ein wenig was getan und ich habe dem Design etwas Tiefe gegeben. Der 2D-Look war wirklich schon sehr ausgelutscht und ich musste da dringend mal drüberpolieren.

Eigentlich hatte ich das Design-Update schon länger geplant. Ausschlaggebend für den Umbau war dann letztendlich das Update von WordPress von Version 2.2.3 auf 2.3.1. Hier haben sich auch funktionell ein paar Dinge geändert – nicht zuletzt unterstützt WordPress jetzt out-of-the-box Tags für Beiträge. Bisher habe ich dafür ein Plugin verwendet. Das tue ich allerdings weiterhin, weil leider versäumt wurde, WordPress eine Verwaltung für Tags mitzugeben.

Ferner habe ich im Zuge des Updates auch mal die Datenbank ausgemistet. Durch das Ausprobieren von diversen Plugins wurde diese immer mehr zugemüllt. Einerseits wurden neue Tabellen ergänzt, andererseits bekamen bestehende immer mehr Zellen und Zeilen. Gleichzeitig gab es bei einem vergangenen Update von WordPress von Version 2.1 auf Version 2.2+ Probleme bei der Zeichenkodierung. Diese wurde durch das Update von UTF-8 auf ISO-8859-1 umgestellt. Das ließ sich zwar leicht beheben, aber das war dann mehr ein Workaround als eine gute Lösung. Jetzt, mit WordPress 2.3+ und nach einer (relativ komplexen) Konvertierung, ist die Datenbank wieder auf UTF-8 eingestellt und die Artikel, Kommentare und Tags ebenso.

Dann habe ich auch template-seitig ein wenig abgespeckt. Es gibt jetzt weniger verschieden formatierte Überschriften, die Abstände sind alle etwas geschrumpft und auch das CSS ist jetzt wordpress-konform – ich habe das Layout ja komplett selbst entworfen und eine Art Theme für WordPress erstellt. Hier hatte ich immer kleine Bugs, die ein Anpassen der PHP-Dateien von WordPress erforderlich gemacht hatten, aber das gehört nun auch der Vergangenheit an und Updates sollten nun schneller eingespielt werden können.

Falls hier jemand trotz meiner Sorgfalt noch Fehler beim Layout oder auch bei Funktionen entdecken sollte, würde ich mich über eine Nachricht oder einen Kommentar sehr freuen.

Zum Abschluss noch das Thema Werbung: Die ist auch etwas weniger geworden, zumindest innerhalb der Artikel. In naher Zukunft werde ich auch wieder meinen AdServer anschmeißen und so etwas Abwechslung zu den Google-Anzeigen bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*