Fidel is back

Ich mache es mir jetzt mal etwas leichter und veröffentliche kurzerhand ein Video aus einer Mail, die mich von der Agentur Nordpol erreicht hat:

So an sich ist das ja ganz witzig, aber mal ehrlich, liebe Agentur Nordpol: Von der lustigen Idee abgesehen, glaubt ihr wirklich, dass die Missachtung aller Werberegeln im Umkerhschluss den Erfolg bedeutet? Revolution der Werberevolution sozusagen?

Ich bin ja der Meinung, dass man ruhig mal auch (wieder) „konservativere“ Werbung machen darf. So richtig aus der Konserve. Wirkt oft am besten, vorallem, wenn man durch Einsparungen vorne (Stichwörter Kreations- und Produktionskosten) dann hinten (Stichwort Mediaplanung und -budget) mehr übrig hat und den heutzutage notwendigen Werbedruck in der breiten Masse aufbaut. Und der Dacia ist doch genau für die immer breiter und geiziger werdende Masse gedacht, gell?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*