Der neue Jever-Spot

Seit Juli 2008 hat es die Brauerei Jever wieder gewagt: Ein neuer Werbespot. Das Grundprinzip ist dabei gleichgeblieben. Ein Mann wandelt durch die Dünen und aus dem Off sagt eben dieser Mann ein paar romantisch-melancholische Sätze wie „Genau mein Wetter, genau meine Art loszulassen“ und „genau mein Tag, genau mein Bier“.

Tja, hier muss wieder jeder selbst entscheiden, ob er sich damit identifizieren kann. Wenigstens setzt Jever nach wie vor auf eine eindeutige Zielgruppe: Männer. Bei anderen Marken drängen sich ja nicht nur aufgrund der Biermischgetränke immer mehr Frauen in den Vordergrund. Bei Clausthaler zum Beispiel, will man(n) ja mit einem Schnäuzer aus Bierschaum das weibliche Geschlecht überzeugen – was mich ja dann am Ende nicht überzeugt.

Aber zurück zu Jever: Die Macher des Spots sind auch einem anderen Prinzip treu geblieben. Sicherlich stand das alte Testimonial Oliver Debray nicht mehr zur Verfügung. Wie ich damals schon feststellte, lief der Spot mit ihm über 10 Jahre im deutschen Fernsehen, was bedeutet, dass der gute Olivier mittlerweile wohl aus der Zielgruppe rausgewachsen ist.

Der neue macht aber auch eine gute Figur – aber das müssen eher die weiblichen Leser entscheiden und gerne kommentieren. Mich erinnert er ja ein bisschen an den Wetter-Mann der ARD (ohne Brille), der ja für andere Produkte Werbung macht. Acitmel, wenn ich das jetzt richtig assoziiere? Passt ja so gar nicht zu Bier. Hoffen wir aber trotzdem das Beste, dass Jever mit diesem neuen Spot den Zahn der Zeit getroffen hat und nicht wieder zum alten zurückkehren muss.

2 Kommentare


  1. Der neue Spot ist noch mehr: Die location zieht magisch an…..wo wurde dieser Spot gedreht?!?!?!?!
    Ich habe noch viele Urlaubstage…..da muß ich hin!!!!!
    Grüße aus MUC
    Bea
    (der Mann ist ok, aber wirkt „zu gut“…da fehlt das gewisse Extra. und Jever…als MünchnerIn trinkt man in erster Linie „Augustiner“…..sorry ;-)


  2. Die Neuauflage der langjährigen Jever-Werbung gefällt mir sogar noch besser als der alte Spot, insbesondere die Musik ist echt gelungen.

    Desweiteren fällt der massive Einsatz der HDR-Technik auf, die momentan so angesagt ist. Das ist insbesondere an dem kontrastreichen Wolkenhimmel zu erkennen, was zwar unrealistisch ist, diese typisch nordisch-gelassene Stimmung zwischen Dünen und Meer aber wunderbar unterstreicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*