Das Klima braucht Sie!

Greenpeace – da scheiden sich ja oft die Gemüter. Ich denke, der Großteil findet die Umweltorganisation gut. In der heutigen Zeit des Klimawandels ist es auch sicherlich richtig, sich um die Umwelt und Nachhaltigkeit Sorgen zu machen.

Der ehemalige Mitbegründer von Greenpeace, Patrick Moore, sieht das allerdings ein wenig anders – zumindest was die Umweltschützer von Greenpeace selbst betrifft:

Greenpeace hat sich von Logik und Wissenschaft verabschiedet. Die Kampagnenprofis arbeiten mit emotionalen Bildern. Für viele Menschen sieht ein Tulpenfeld viel besser aus als ein frischer Kahlschlag, wo nur noch häßliche Baumstümpfe zu sehen sind. Viele denken leider nicht so weit, dass der Wald wieder nachwächst und dass die Forstindustrie auch ein starkes ökonomisches Interesse daran hat, dass er nachwächst. Die biologische Vielfalt eines Tulpenfeldes tendiert jedoch gegen Null.

Hier kann man den Beweis des Zitats sehen:

Emotionial extrem aufgeladen – bei Knut bleibt einfach kein Auge trocken.

4 Kommentare


  1. Das ist aber schrecklich! Viele Leute müssen das Video sehen, wenn sie nicht wissen, was ihre Taten eigentlich verursachen!


  2. Hallo,

    ich finde ein emotionaler Spot. Der Aussage von Herrn Moore stimme ich zu, letztendlich zählt was unter dem Strich für das Klima getan wird…

    Viele Grüße


  3. Der Spot ist absolut genial und trifft voll den Punkt!
    Schrecklich ist nicht erst die Zukunft unseres Konsumverhaltens sondern bereits unsere Gegenwart.

    Stay tuned!


  4. Schrecklich, zu was der Mensch in der Lage ist. Und am Ende ist wieder keiner Schuld…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*